Gestalttherapie/-beratung

Eine Begegnung für Neugierige

Die Gestalttherapie ist eine moderne, erfahrensorientierte und erlebnisaktivierende Form der Psychotherapie, die sich weniger an dem traditionellen medizinischen Krankheitsmodell und festgelegten Normen davon orientiert, was als "richtig" und "falsch" oder als "gesund" und "krank" gilt; wichtiger ist ihr die Vielseitigkeit von Menschen und deren Vorstellungen davon, wie sie mit anderen Menschen und der Welt insgesamt in Kontakt sein und sich dadurch individuell entwickeln wollen. Gestalttherapeuten wollen dieser Vielfalt gerecht werden. Sie fördern die persönliche Veränderung ihrer Klienten, indem sie sie dabei unterstützen, mit sich selbst und anderen Menschen aktiv neue Erfahrungen zu machen, auf lebendige Weise neue Erlebens- und Verhaltensweisen zu erlernen und bestehende Schwierigkeiten zu überwinden. Sie steht in der Tradition der Humanistischen Psychologie und wurde 1951 von Fritz Perls, Lore Perls und Paul Goodman begründet und wird seitdem durch Einbeziehung neuer Forschungsergebnisse ständig weiterentwickelt.

 

 

Bewusstheit & Verantwortung

Die eigene Lebenswelt (wieder-) entdecken und in ihr zurecht kommen

Frederick S. Perls (Fritz) hat einmal gesagt, "daß Lernen Entdecken ist". Deshalb wird in einer Gestalttherapie nicht nur geredet, sondern auch kreativ ausprobiert und experimentiert: mit Verhaltensweisen, körperlichen Bewegungen und Haltungen, mit Gedanken, Gefühlen und Einstellungen, und zwar sowohl mit den altbekannten als auch mit möglichen neuen. Es werden möglichst alle Bereiche menschlicher Erfahrung einbezogen und erforscht, der zwischenmenschliche Bereich, der emotionale, der körperliche und der intellektuelle Bereich. Eine Überzeugung der Gestalttherapie ist, dass nur alle Bereiche gemeinsam jene ganzheitliche Gestalt bilden, die einen Menschen ausmacht — daher auch der Begriff "Gestalttherapie".

Und das alles findet auf lebensnahe, realistische Art statt, und bezieht sich primär auf das aktuelle (Er-)Leben des Klienten. Womit eine wunderbare Brücke zur Praxis der Achtsamkeit geschlagen wird, die zusammen mit Gestalt in der bewussten Entfaltung des "Hier & Jetzt"- Prozesses ihren gemeinsamen Nenner findet. 

In diesen Momenten bin ich dein Begleiter. In unserer Begegnung stehe ich dir als ein lebendiger, persönlich erkennbarer und verständnisvoller Mensch gegenüber, der dich mit Interesse und Engagement auf deiner Entdeckungsreise begleitet. Du bist du, und ich bin ich. 

Aus dieser anregenden und zuverlässigen Begleitung können sich für dich als Klient eine Menge Ermutigung und Sicherheit ergeben, die für dich zwar manchmal auch beängstigend und mühevoll wirken und doch entscheidend dazu beitragen kann, einen bereichernden Veränderungs- und Entwicklungsprozess anzustoßen.

(Beschreibungen aus Was ist eigentlich Gestalttherapie? von Frank Staemmler)

Neue Schritte des Seins wagen

"Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist. Veränderung ergibt sich nicht aus einem Versuch des Individuums oder anderer Personen, seine Veränderung zu erzwingen, aber sie findet statt, wenn man sich die Zeit nimmt und die Mühe macht, zu sein, was man ist; und das heißt, sich voll und ganz auf sein gegenwärtiges Sein einzulassen."

Arnold Beisser, Gestalttherapeut und Schüler von Fritz Perls, dem Begründer der Gestalttherapie

Wichtige Aspekte der Gestalttherapie

Bausteine eines lebendigen Prozesses

Präsent

Aufmerksames Erleben

Nur das, was vom Klient oder der Klientin einmal ohne negative Bewertungen und mit freundlicher Aufmerksamkeit betrachtet, erspürt und erforscht wird, kann sich dann im Weiteren auch ändern. Die Präsenz im Hier & Jetzt ist dafür ein entscheidender Faktor, den wir Laufe der Begegnung kultivieren möchten.

Prozessorientiert

Alles ist im Fluss

In dem wir uns in der gemeinsamen Beziehung am aktuellen Geschehen orientieren, kommen wir dem eigenen lebendigen Entwicklungsprozess wieder ein Stück näher. In diesem Prozess finden die Menschen für ihre Probleme eigene und neue Lösungen auf dem Weg zu innerer Freiheit und innerem Frieden.

Experimentell

Einfach mal machen

Gestalttherapeuten begreifen ihre Arbeitsweise als experimentell und an der direkten Erfahrung des Klienten orientiert. Ein zentrales Ziel ist es, sich als Klient auf diese Weise selbst besser kennenzulernen und auch anzuerkennen.

Verantwortlich

Herzensangelegenheit

Du lernst achtsam mit deinen eigenen Bedürfnissen umzugehen, sie ernst zu nehmen, sich ihnen entsprechend zu verhalten und so die notwendige Verantwortung für den eigenen Lebensprozess und sein Gelingen zu übernehmen. 

Dialogisch

Persönlicher Kontakt

"Der Mensch wird am Du zum Ich."
(Martin Buber)

Es sind unsere Beziehungen,  die uns zu den Menschen werden lassen, die wir jeweils sind. Und das heißt umgekehrt, dass es heilsame Beziehungen sind, die uns ermöglichen, anders zu werden, als wir bislang geworden sind — wenn wir das wollen.

Mein Angebot

Mein Gestalttherapie-Angebot richtet sich an Menschen, die bereit sind, etwas für sich zu tun. Als Gestalttherapeut und -berater unterstütze ich dich dabei, deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse besser wahrzunehmen und im Kontakt mit anderen auszudrücken. Es geht im Gestaltprozess nicht darum, ein anderer Mensch zu werden, vielmehr darum, den eigenen Weg zu finden und diesen auch zu leben.

Erstgespräch

Das Erstgespräch (60 Minuten) dient einem ersten Kennenlernen. Im Verlauf des Gesprächs geht es um die Fragen: Was führt dich zu mir? Was genau ist dein Anliegen? Wie kann ich dich unterstützen?

Am Ende des Gesprächs entscheiden wir gemeinsam, ob wir zusammen arbeiten wollen und legen den inhaltlichen, zeitlichen Rahmen und das Format (Einzelsitzung o. Gruppensitzung) fest.

Um ein Erstgespräch zu vereinbaren, rufe mich gerne an oder sende mir eine E-Mail (Kontakt).

Honorar

  • Erstgespräch (60 Minuten): 50 Euro
  • Einzelsitzung (60 Minuten): 80 Euro
  • Gruppensitzung (90 Minuten): 40-60 Euro je nach Gruppengröße
  • Synergiesitzung Achtsamkeit & Gestalt: nach Vereinbarung

Die vereinbarten Termine sind verbindlich. Du kannst jedoch bis zu 24 Stunden vor dem Termin kostenfrei absagen. Bei kurzfristigeren Absagen oder Nicht-Erscheinen stelle ich den vollen Betrag in Rechnung. 

Selbstzahler

Gestalttherapie gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Kosten für eine Gestalttherapie sind selbst zu tragen. Die Kosten für selbstbezahlte Behandlungen sind meist als außergewöhnliche Belastungen bzw. Gestaltcoaching/-beratung als Fortbildungskosten steuerlich absetzbar. Um Unklarheiten zu vermeiden oder ganz sicher zu gehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder Ihr örtliches Finanzamt.

Vorteile für Selbstzahler*innen bei Gestalttherapie:

  • ein Therapieplatz kann zeitnah angeboten werden, lange Wartezeiten entfallen in der Regel
  • es erfolgt keine Info und Diagnosehinterlegung an die Krankenkasse. Das wiederum kann Vorteile beim Abschluss von Versicherungen (BU, Lebensversicherung) haben.
  • aktive und selbstbestimmte Rolle bei der Entscheidung für diese Methode
  • die Sitzungen können zeitlich und inhaltlich individuell gestaltet und genau den Bedürfnissen angepasst werden

Gesetzliche Krankenkassen

Anders als zum Beispiel in der Schweiz oder in Österreich gehört Gestalttherapie in Deutschland nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen.

Außerdem muss beachtet werden, dass auch die gesetzlichen Krankenkassen nur dann für Therapiestunden zahlen, wenn eine seelische Krankheit nachgewiesen wird, die in der Krankenakte aufgeführt wird.

Wenn du die Therapiekosten nicht zahlen kannst oder möchtest, wende dich bitte an einen Therapeuten, der eine Kassenzulassung besitzt und dessen Therapieangebot von den gesetzlichen Kassen übernommen wird. Das sind in Deutschland nur drei Therapieverfahren: Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse.

raum-alexanderstraße
garten-alexanderstraße